Abschied von Charly

Charly zog erst Ende März in die Ibbenbürener Pflegestelle. Sein Alter wurde auf mindestens 15 Jahre geschätzt, er lebte bei einem älterem Ehepaar und sein Spiegel war sein bester Freund. Arthrosen in den Füßen führten dazu, dass er sich nicht mehr gut auf den Sitzstangen seines Käfigs halten konnte und er daher öfters auf den Käfigboden fiel. Er brauchte zeitweise unterstützende Schmerzmittel und zog daher in die Pflegestelle. Schon vom ersten Tag war Charly sehr interessiert und aufgeschlossen den anderen Wellis gegenüber. So konnte er tagsüber schnell bei seinem neuen gleichaltrigem Freund Ozzy im Käfig- und Spielplatzbereich einziehen, zur Nacht suchte er aber noch seinen Käfig und wollte darin schlafen, was sich aber nach ein paar Wochen dann auch schnell legte. Für sein Alter war Charly noch sehr fit und aktiv, je mehr Action im Vogelzimmer war, umso mehr war Charly gut zufrieden und er entdeckte für sich eine neue Lieblingsbeschäftigung. Stellte man ihm den kleinen Springbrunnen hin, war er der Erste, der losstürmte, er badete für sein Leben gern und Wasser war sein Element. Er war immer mittendrin im Schwarm, es machte ihm auch überhaupt nichts aus, dass er nicht mehr fliegen konnte.

Es schien, als sei er stark und hätte noch eine schöne lange Zeit vor sich, doch dann kam alles anders. Charly bekam Krampfanfälle. 5 Tage hat er sehr gekämpft und wollte noch bei seinen Freunden bleiben, aber die Krämpfe kamen ununterbrochen und kein Medikament zeigte Linderung. Er wurde stationär aufgenommen und in einen Valiumschlaf gelegt, damit sich das Gehirn erholen konnte, aber wurde er wieder etwas wach, fing er erneut an zu krampfen und dann entschied sich Charly, sich auf seine letzten Reise aufzumachen, im Valiumschlaf ist er für immer eingeschlafen.

Lieber Charly, wir sind so unendlich traurig, dich so schnell verloren zu haben. Du zeigtest dich hier stark und voller Energie, dass der Abschied so schnell kommt, damit haben wir nicht gerechnet. Es war wie ein Traum, wie schnell du dich bei uns eingelebt hast, all unsere Sorgen und Bedenken waren schon kurz nach deinem Einzug unnötig, du hast uns gezeigt, dass auch ein älterer Welli in einem neuem Zuhause sehr schnell ankommen und glücklich werden kann. Wir haben so oft über dich schmunzeln müssen und du hast schnell unsere Herzen erobert. Als deine Krämpfe anfingen, hast du uns vertraut und wir durften dir helfen, wir haben 3 Tage und 2 Nächte mit dir zusammen gekämpft, dich keine Sekunde aus den Augen gelassen und alles versucht, damit es dir besser ging, du wolltest die ganze Zeit in unserer Hand liegen. Als wir dich dann zum Tierarzt fuhren, um dich stationär aufnehmen zu lassen, konnten wir uns nur schwer von dir trennen, wir wollten dich nicht alleine lassen, aber leider ging es nicht anders, die Medikamente halfen nicht und wir konnten dir zu Hause nicht mehr helfen. Du hast so sehr gekämpft und wir wissen, das du alles gegeben hast, daher sagt unser Verstand, dass du nun erlöst und befreit bist. Unser Herz schmerzt aber so sehr, du wirst in Gedanken immer bei uns sein und wir danken dir für die wunderschöne, aber viel zu kurze gemeinsame Zeit. Mach es gut kleiner Charly, wir haben dich sehr lieb!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s