Noch mehr Abschied in Gelsenkirchen

Es geht weiter mit der Aufarbeitung der langen, umzugsbedingten Internetpause der Gelsenkirchener Pflegestelle, denn keiner wird vergessen.Little Piep haben wir kurz vor dem Umzug erst vorgestellt, nachdem er spontan nach einem Tierheimaufruf einzog. Er war erst ein Jahr alt und offenbar bewusst vom Züchter mit PBFD gezüchtet worden, der handzahme und pflegeleichte Wellensittiche anbieten wollte. Was sollen die Vögel auch anderes tun, wenn sie nicht wegfliegen können. Handzahm war Little Piep auch. Aber eben auch schwer krank. Er kannte fast nichts und begann, sich gerade vertraut zu machen, mit Schaukeln, Freunden, Bädern im Grünzeug… dann aber kamen die besonders heißen Tage dieses Sommers, und dem war der schwache kleine Organismus nicht gewachsen. Little Piep kollabierte und verstarb innerhalb kürzester Zeit. Lieber kleiner Little Piep, mir fällt dieser Abschied so unendlich schwer. Ich schäme mich dafür, was Menschen anrichten können und was sie Dir angetan haben. Ich hätte Dir so gern eine gute Zeit hier geboten, aber diese Möglichkeit blieb Dir verwehrt.Ich hoffe so sehr, dass Du in den wenigen Wochen dennoch so viel an Gutem aufnehmen konntest, dass es das Alte vergessen machen kann.Mach es gut da oben, kleiner Mann!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s