Gelsenkirchen hat einen neuen Senior

Letzte Woche zog der elfjährige Oskar aus Bochum in die Pflegestelle ein. Er lebte zuvor mit seiner Partnerin bei einem liebevollen Ehepaar, das ihn weder allein lassen noch ihm einen Jungvogel dazusetzen wollte, als Oskars Partnerin verstarb. Sie waren über 10 Jahre lang zusammen. Seine Eingangsuntersuchung hatte er direkt vor dem Umzug absolviert; es zeigte sich eine Niereninsuffizienz und der Verdacht auf PBFD. Insgesamt ist Opi Oskar aber noch sehr agil. Natürlich war er reichlich irritiert, als er in seinem Alter nun noch einmal in eine größere Gruppe zog. Er kommt dort aber zunehmend zurecht. Und da er den Pflegestellenbetreuer gruselig findet, nutzt er den Schwarm gerne als schützendes Versteck.Neulich wurde er dabei beobachtet, wie er ganz schüchtern und zaghaft mehrfach Henne Schatzi anstupste. Die wollte zwar nicht, aber es zeigt, dass Oskar noch Pläne hat. Gut so, kleiner Oskar, lebe Dich aus, vielleicht findet sich ja auch noch die Dame zum richtig alt werden für Dich! Herzlich Willkommen in Gelsenkirchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s