Hilde war schon vorher ein Engel

Heute gibt es einen traurigen Abschied, denn in Gelsenkirchen mussten wir Hilde gehen lassen. Sie zog erst im vergangenen Jahr etwa zweijährig in die Pflegestelle. Dabei war sie keine „wilde Hilde“, sondern eine recht liebe, geduldige und zutrauliche Henne.Und als das Spreizbeinchen Pina quasi nestjung als Fundvogel einzog, konnte Hilde so richtig zeigen, was in ihr steckt: sofort war sie zur Stelle, fütterte und betüdderte das kleine Vögelchen, verteidigte es und begann sich vor lauter Sorgen um Pina zu rupfen. Hildes Flugunfähigkeit war erst nicht erklärbar. Denn zwar war sie immer etwas zauselig, aber doch voll befiedert. Eine frühere Verletzung war auch nicht bekannt.Doch Hilde war krank, sehr schwer krank, das konnte man erst nach ihrem Tod feststellen. Eines Abends war sie nicht auffindbar, schließlich fand sie sich in der hintersten Ecke auf dem Fußboden bei den Fliegern, versteckt durch einen Gitterrahmen. Für den vogelkundigen Tierarzt war es an dem Abend zu spät; sie zeigte Ausfälle wie nach einem Schlaganfall, kippte immer wieder um und lag dann hilflos strampelnd auf dem Rücken. Sie wurde so gut es ging versorgt, landete in der Transportbox, aber auch dort konnte sie sich nicht aufrecht halten. Zuletzt ging es mit Box auf den Schreibtisch und dann nach einem sehr unruhigen Abend mit ins Bett, so dass sie auch nachts immer wieder umgedreht werden konnte. Denn dass sie gehen muss, war eindeutig, aber qualvoll auf dem Rücken liegend ersticken sollte sie nicht. Die Tierärztin vermutete am nächsten Morgen eine Gicht, nachdem sich sonst nichts in der Untersuchung feststellen lassen konnte. So ließ sie sie gehen. Da es in Gelsenkirchen in den Vortagen aber schon einen ungeklärten Todesfall und eine Erkrankung ohne auffindbare Ursache gegeben hatte, war nun Klarheit gefragt – Hilde sollte aufgemacht werden.Das Ergebnis bestätigte die anfängliche Vermutung der Tierärztin: die Gicht war bereits weit fortgeschritten, ein fester Kranz aus Kristallen lag um ihr Herz. Sie muss dabei auch Schmerzen gehabt haben, auf jeden Fall fehlte ihr so jegliche Kraft für Alles.Liebe kleine Hilde, Du hast trotz Deiner schlimmen Probleme so lange durchgehalten, denn Du hattest ja eine Aufgabe zu erledigen. Pina kam am Ende alleine klar, so konntest Du dann in Frieden gehen. Jetzt bist Du ein richtiger Engel und kannst auch fliegen und Dir alles von oben ansehen.Pina hat Dich anfangs sehr vermisst und nach Dir gerufen. Ich vermisse Dich auch, Deine liebevolle und zutrauliche Art und die Ruhe, die Du ausstrahltest.Mach´ es gut da oben, liebe kleine Hilde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s