Die letzte Überraschung war traurig

Es ist erst wenige Wochen her, als wir Heidi hier vorstellten. Sie kam zweijährig und wurde vorab als flugschwach mit Atemgeräuschen im Flug und mit vermeintlicher Sehschwäche erwartet. Aber nichts von dem, als wäre ein anderer Vogel eingezogen. Stattdessen saß sie in Ruhephasen etwas buckelig, als hätte sie Bauchschmerzen, war aber putzmunter und aktiv. Sie liebte Mortimer, und sie liebte es mitten im Futter zu sitzen. So war sie oft auf den Fliesen unter den Futternäpfen, animierte andere, es ihr gleichzutun, und sobald man die Tür öffnete, zog sie kerzengerade und kraftvoll nach oben auf den sicheren Ast. Den einen Nachmittag zog sie aber nicht mehr nach oben. Sie lag an der Gitterwand, Ida zupfte an ihr herum und Mortimer suchte schon gar nicht mehr nach ihr. Kleine mysteriöse Heidi… wir wussten nicht, was Dich plagte und Dich so jung schon wieder aus dem Leben nahm. Vielmehr sah es in den wenigen Wochen so aus, als würdest Du falsch bei den Hürdenwellies gelandet sein. Wir wussten nicht, wie wir Dir helfen und Dich unterstützen konnten, und das tut am meisten weh. Jetzt hast Du keine Leiden und Beschwerden mehr. Du hattest eine zwar kurze, aber sicher doch schöne Zeit hier mit Morti und dem Schwarm; das kannst Du mitnehmen, und das tröstet ein kleines bisschen. Mach es gut da, liebe Heidi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s