Du hattest keine Zeit, und wir waren machtlos

Vorige Woche mussten wir einen weiteren Verlust in Gelsenkirchen hinnehmen. Socke, im Sommer erst in die Pflegestelle eingezogen, konnte nicht mehr. Er kam mit Bommel, der an Tbc erkrankt war und wenige Wochen später schon erlöst werden musste. Herr Socke brachte PBFD mit, seine Leber war schon geschädigt und sein Gefieder deutlich ausgedünnt. Jetzt hatte das Virus offenbar auch die Nieren soweit, dass sie nicht mehr richtig arbeiten konnten; als er wackelig auf den Beinen wurde und der Tierarzt die ersten Gichtknötchen entdeckte, war klar, dass wir Socke nicht mehr anders helfen konnten. Lieber kleiner Herr Socke, viel zu früh müssen wir Dich nun schon verabschieden, in dem Gefühl, dass Du erst sehr spät überhaupt richtig angekommen bist. Die ständige Einfangerei zum Schnabelkürzen hat Dich nicht zutraulicher gemacht. Jetzt waren wir machtlos. Du hattest offensichtlich Schmerzen, und gegen die Gicht gab und gibt es kein Rezept. Uns bleibt nur die Hoffnung, wie so oft, dass wir Dein letztes Leiden frühzeitig erkannt haben und Du Dich nicht allzulange quälen musstest. Mach´ es gut da oben, grüß Deinen Freund Bommel schön, und sei unbeschwert, fröhlich und mutig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s