Plötzlicher Abschied

Die Lüner Pflegestelle trauert um Henriette. Sie ist ganz plötzlich und ohne jegliche Voranzeichen verstorben.
Henriette kam mit 9 Jahren aus einem schönen Zuhause, wo sie mit 4 anderen Wellies zusammengelebt hatte. Sie wurde zunächst als Henry vorgestellt, aber es stellte sich heraus, dass sie doch eine Henriette ist. Die letzten Monate vor ihrem Umzug hatte sie allein gelebt, weil sich ihre Vermittlung echt schwierig gestaltete, denn Henriette war in ihrem kleinen Schwarm mit Megas in Kontakt gekommen.
Henriette war für ihr Alter gut zufrieden, nur die Arthrose machte ihr das Fliegen schwer. Oft segelte sie zu Boden und ließ sich dann mit dem Stöckchen nach oben befördern.
In Lünen freundete sie sich zuerst mit Oskar an. Aber nachdem Chili seine Lotta verloren hatte, umwarb er Henriette solange bis die beiden unzertrennlich waren.
Henriettes Tod erinnert uns daran, wie schnell sich manchmal alles verändern kann und dass wir jeden schönen Augenblick genießen sollen. Sie war in ihren letzten Tagen so glücklich mit Chili. Es war so schön die beiden zusammen zu sehen. Wir hätten uns soviel mehr Zeit für die beiden gewünscht, nun fliegt Henriette mit unseren Lieben im Himmel ihre Runden und bestimmt schaut sie von dort aus zu uns herunter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s