Vorstellungsreihe Ostersonntag – Fridolin

Fridolin ist der beste Freund des blinden Benny, der gestern vorgestellt wurde.

Er hat sich gerade in der Anfangszeit der Erblindung rührend um ihn gekümmert.

So suchten die beiden auch gemeinsam ein Zuhause, als klar wurde, dass Benny nicht mehr in seinem bisherigen Schwarm zurecht kommen würde.

Hier ist Fridolin ein neugieriger und agiler Jungvogel, der sich gerne mit den anderen Fußgängern beschäftigt, aber immer sofort zur Stelle ist, sobald Benny einen Kontaktruf absetzt. Dann erzählt er ihm zahlreiche Geschichten und geht dann irgendwann wieder auf Abenteuersuche, wenn Benny ein Nickerchen halten will.

Fridolin ist an sich gesund und kann auch fliegen. Da er aber eine wichtige Stütze für Benny ist, lebt er mit in der großzügigen Fußgängerzone.

Das ist ein schönes Beispiel dafür, wie sozial und fürsorglich Wellensittiche sein können.

Herzlich willkommen im Kreis der Hürdenwellies, lieber Fridolin.

Vorstellungsreihe Ostersonntag – Benny

Am Ostersonntag sind gleich vier Wellensittiche in der Pflegestelle Hannover angekommen. Sie stammen alle vier aus zwei liebevollen Haltungen und sollen nun nach und nach vorgestellt werden.

Der blinde Benny möchte den Anfang machen.

Benny ist ein zwei Jahre alter Hahn, der vor einigen Monaten erblindete und sich nicht mehr in seiner Außenvoliere im Schwarm zurecht fand.

Der kleine Fridolin kümmerte sich während dieser schweren Zeit sehr um ihn, sodass schweren Herzens ein neues Zuhause für beide gesucht wurde.

Die Pflegestelle konnte seit seiner Ankunft beobachten, wie er sich von Woche zu Woche besser zurecht findet. Fridolin leistet ihm immer noch gerne Gesellschaft, aber wird nicht mehr so dringend benötigt wie in der Anfangszeit.

Benny darf gewichtsmäßig noch etwas zulegen. Er frisst aber inzwischen sehr regelmäßig und gut, sodass wir hoffen, dass das Untergewicht bald Geschichte sein wird.

Ansonsten war er beim Gesundheitscheck unauffällig und hat auch keine unbeliebten Mitbewohner im Gepäck gehabt.

Benny sitzt gerne in der Nähe des Welli-Pools und putzt sich ausgiebig. Was Besseres kann man bei dem Wetter ja auch kaum machen… 😉

Herzlich willkommen im Kreis der Hürdis, lieber Benny.

In Hannover wird es bunter

Vergangenen Freitag ist ein kleines Federkind eingezogen.

Knöpfchen wurde von einem jungen engagierten Tierarzt aus einer Zoohandlung übernommen. Mehrere Wochen behandelte er das Wellikind und suchte nach seiner Genesung einen Platz in einem behindertengerechten Zuhause.

Denn Knöpfchen ist seit ihrem Schlupf blind und sieht – wenn überhaupt – nur Schatten.

So wie es aussieht, ist es eine kleine Henne, die sich schnell im Schutz der Fußgängervoliere zurecht gefunden hat. Sie wurde sehr freundlich von den anderen aufgenommen und wir sind guter Hoffnung, dass ihr trotz der Startschwierigkeiten ein langes, glückliches Wellileben bevorstehen wird.

Herzlich willkommen, Pitti!

Die 12 Monate alte Pitti konnte schon als Jungvogel schlechter fliegen als die anderen. Bereits im Herbst 2021 zeichnete sich ab, dass sie in der Außenvoliere ihres ehemaligen Schwarms nicht mehr zurecht kam.

Sie durfte über den Winter ins warme Wohnhaus ihrer Halter ziehen, aber dort war sie sehr einsam.

So suchten ihren einfühlsamen Menschen ein neues Zuhause für sie als eine Reintegration in der Schwarm im Frühjahr 2022 misslang.

Anfang April durfte Pitti dann in den Fußgängerschwarm der Pflegestelle Hannover einziehen. Sie ist eine schüchterne, aber ganz liebe Henne.

Man kann sie einfach nur direkt lieb haben! ❤