Trauer in Hannover

Es gibt Dinge, für die niemand etwas kann.

Warum leidet ein noch so junger Vogel an einem bösartigen Flügeltumor?

Sollte er er nicht die Chance auf ein langes, gesundes Leben ohne Schmerzen bekommen? Warum geht eine Operation gut, der Patient ist zwölf Stunden munter und verstirbt dann plötzlich?

Alles Dinge, die die Pflegestelle in Hannover nicht fassen kann.
“Abraxas, du hattest viel zu wenig Zeit bei uns und doch bist du mir ans Herz gewachsen als wärst du viele Jahre mein Begleiter gewesen.
Keiner kann so wirklich verstehen, warum du gegangen bist. Du fehlst mir so sehr.
An deinem Grab werde ich noch lange trauern.
In Liebe, deine Felo.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s